The Schumann Songbook

Lia Pale vocal, flute
Mario Rom trumpet
Ingrid Oberkanins percussion
Hans Strasser bass
Mathias Rüegg piano

Jazz Club Chur
Samstag, 16. Dezember 2017
»The Schumann Songbook«
20:00 Uhr

Echo

Chronologie einer narzisstischen Kränkung
Drama / Thriller von Felix Benesch
Uraufführung

Mit: Marco-Luca Castelli, Dietmar Horcicka, Katrin Ingendoh und Ludger Nowak
Regie: Felix Benesch
Musik: Ludger Nowak
Kostüme: Bianca Deigner
Bühne/Licht: Dario Marty
Mittwoch, 10. Januar 2018
»Echo«
20:30 Uhr
Donnerstag, 11. Januar 2018
»Echo«
20:30 Uhr
Freitag, 12. Januar 2018
»Echo«
20:30 Uhr
Samstag, 13. Januar 2018
»Echo«
20:30 Uhr
Sonntag, 14. Januar 2018
»Echo«
18:00 Uhr
Dienstag, 16. Januar 2018
»Echo«
20:30 Uhr
Mittwoch, 17. Januar 2018
»Echo«
20:30 Uhr
Donnerstag, 18. Januar 2018
»Echo«
20:30 Uhr
Freitag, 19. Januar 2018
»Echo«
20:30 Uhr
Samstag, 20. Januar 2018
»Echo«
20:30 Uhr

Rolf Schmid No10 – Das isch s’Zehni!

Text: Erhard Hemmi und Rolf Schmid
Regie: Bettina Dieterle
Tryouts
Mittwoch, 24. Januar 2018
»Rolf Schmid No10 «
20:30 Uhr
Donnerstag, 25. Januar 2018
»Rolf Schmid No10 «
20:30 Uhr
Freitag, 26. Januar 2018
»Rolf Schmid No10 «
20:30 Uhr
Samstag, 27. Januar 2018
»Rolf Schmid No10 «
20:30 Uhr
Dienstag, 30. Januar 2018
»Rolf Schmid No10 «
20:30 Uhr
Mittwoch, 31. Januar 2018
»Rolf Schmid No10 «
20:30 Uhr

Lese | leben

Martina Kuoni spricht mit dem bekannten Schauspieler Hanspeter Müller-Drossaart über sein Leseleben

Eintritt: Fr. 15.--
Sonntag, 28. Januar 2018
»Lese | leben«
17:00 Uhr

Prophet 3.0

Ein Theaterstück über Religion und Macht

Mit Zarina Tadjibaeva, Manuel Löwensberg, René Schnoz
Konzept/Regie Andrej Togni
Ausstattung: Claudia Tolusso
Dienstag, 06. Februar 2018
»Prophet 3.0«
20:30 Uhr
Freitag, 16. Februar 2018
»Prophet 3.0«
20:30 Uhr

delete

von Beatrice Stebler

Mit: Miriam Japp und Jürg Plüss
Regie Eveline Ratering
Mittwoch, 07. Februar 2018
»delete«
20:30 Uhr

Joël von Mutzenbecher - "Halbidiot“

Support: Nico Arn

Er gewann unter anderem den „Swiss Comedy Award“ Publikumspreis - trotzdem ist und bleibt Joël von Mutzenbecher ein Halbidiot. Dies stellt er mit seinem dritten Stand-Up-Programm eindrücklich unter Beweis.
Donnerstag, 08. Februar 2018
»Joël von Mutzenbecher - "Halbidiot“ «
20:30 Uhr

Schwejk

Abenteuer des braven Soldaten

Mit Wolfram Berger
Sound: Florentin Berger

Donnerstag, 15. Februar 2018
»Schwejk«
20:30 Uhr

Stadtklänge

Eine musikalische Städtereise durch die Schweiz

Konzert: Rinalda Caduff, Gesang; Dirk Raufeisen, Piano; Werner Pfiffner, Gitarre
Samstag, 17. Februar 2018
»Stadtklänge«
20:30 Uhr

Alte Liebe

nach dem Roman von Elke Heidenreich unt Bernd Schroeder

Mit: Ute Hoffmann und Thomas Hassler
Regie: Romy Forlin
Dramaturgie: Annette Windlin
Mittwoch, 21. Februar 2018
»Alte Liebe«
20:30 Uhr
Donnerstag, 22. Februar 2018
»Alte Liebe«
20:30 Uhr

Karl mit Hund

von und mit Kaspar Lüscher
Regie: Raphael Bachmann

Freitag, 23. Februar 2018
»Karl mit Hund«
20:30 Uhr

Einsteins Träume in der Schweiz

Eine szenische Lesung mit Musik
Uraufführung

Von und mit Christian Sprecher und Jesse Garon
Violine: Agnes Byland
Dienstag, 06. März 2018
»Einsteins Träume in der Schweiz«
20:30 Uhr
Mittwoch, 07. März 2018
»Einsteins Träume in der Schweiz«
20:30 Uhr
Donnerstag, 08. März 2018
»Einsteins Träume in der Schweiz«
20:30 Uhr

Der Geldkomplex

von Franziska zu Reventlow

Szenische Lesung mit Charlotta Bjelfvenstam und Kristian Kaiser
Samstag, 10. März 2018
»Der Geldkomplex«
20:30 Uhr

Astrid Alexandre & Band

CD-Taufe

Astrid Alexandre - Stimme & Klavier
Andi Schnoz - Gitarre
Rees Coray - Kontrabass
Rolf Caflisch - Drums
Freitag, 16. März 2018
»Astrid Alexandre & Band«
20:30 Uhr

Soll mir lieber Goya den Schlaf rauben als irgendein Arschloch von Rodrigo García

Das Produkt von Mark Ravenhill

Zwei wahnwitzige Monologe an einem Theaterabend: 80 Minuten crazybanana!
Mit Marco Luca Castelli

Donnerstag, 22. März 2018
»Goya - Das Produkt«
20:30 Uhr
Freitag, 23. März 2018
»Goya - Das Produkt«
20:30 Uhr
Sonntag, 25. März 2018
»Goya - Das Produkt«
20:30 Uhr

Was ich immer schon sagen wollte ...

… aber ihr euch nicht getraut habt!

Die Erfindung eines Genres: Geständnis-Stand-Up!

Performance: Max Merker und Christoph Rath
Idee: Max Merker
Dramaturgie: Martin Bieri
Ausstattung: Stefanie Liniger
Lichtdesign: Patrick Hunka

Samstag, 24. März 2018
»Was ich immer schon sagen wollte …«
20:30 Uhr

 
Home
Home
Home